Reiten bezeichnet die Fortbewegungsart des Menschen auf dem Rücken eines Pferdes.


Die Kontrolle über das Pferd übt der Reiter meist über seine Stimme, den Schenkeldruck, durch sein Gewichtsverlagerung, das Zaumzeug und bei Bedarf spezielle Reiterhilfen wie zum Beispiel eine Gerte aus. Zusätzlich werden den Pferden verschiedene Arten von Sätteln aufgelegt, um dem Reiter einen möglichst komfortablen und sicheren Sitz zu geben. Der richtige Sattel unterstützt den Reiter. Ein Springsattel ermöglicht kürzere Steigbügel, was für das Springreiten notwendig ist. Ähnlich wie der Rennsattel, der es dem Jockey erlaubt, die größtmögliche Geschwindigkeit zu erreichen. Ein Dressursattel erlaubt einen langen, tiefen Sitz.


Wir haben in unserem Verein sehr viele Freizeitreiter. Einige starten schon auf Turnieren, andere trainieren dafür.


An Pferden mangelt es in Barleben und Umgebung nicht. Denn Pferdesport hat hier eine lange Tradition. Was früher das Pferd als Arbeitstier war, ist heute gepflegtes Sporttier

Home Voltigieren Spring- und Dessurreiten Fahrsport Vereinsgeschichte Datenschutz Impressum
Aktuelles